D 181 Zerstörer Hamburg

Gegenwart Klasse 124

Die neuen Fregatten der Klasse 124

Die Fregatten der SACHSEN-Klasse sind als Ersatz für die Zerstörer der LÜJENS-Klasse geplant. Baulich ähnlich den Fregatten der BRANDENBURG-Klasse, unterscheiden sie sich durch eine geäderte Radar-Sensor-Konfiguration, um der Hauptaufgabe Luftabwehr gerecht zu werden. Da hierfür ein größerer Raumbedarf besteht, werden die Fregatten der SACHSEN-Klasse etwa 600 t größer, als die BRANDENBURG-Klasse. Auch die Aufbauten wurden geädert, um die Radarsignatur zu reduzieren.

Herzstück der neuen Fregatten wird das Multifunktionsradar APAR sein, welches gestehende Flächen als Antennen für seine vielfältigen Aufgaben nutzt. Der Zulauf der ersten Einheit ist im Jahr 2002 vorgesehen. Die Einheiten der SACHSEN-Klasse bilden dann das 1. Fregattengeschwader in Wilhelmshaven. Die drei geplanten Schiffe sollen "Sachsen", "Hamburg" und "Hessen" heißen. Eventuell kommt noch ein viertes Schiff, die "Thüringen" hinzu.


Technische Daten

Wasserverdrängung ca. 5.600 t
Lange ca. 143 m
Breite ca. 17,44 m
Tiefgang ca. 5 m
Geschwindigkeit ca. 30 kn
Antrieb CODAG
1 Gasturbine mit 32.000 PS
2 Diesel je 10.000 PS
Besatzung 255 Mann

Bewaffnung

8 x Schiff-Schiff-Flugköper McDonnel Douglas HARPOON
1 x Vertical Launch System (VLS) mit 32 Zellen fr ESSM und SM2-IIIA Schiff-Luft-Flugköper
1 x 76mm OTO-Malara Geschtz / 62 Mk 75
2 x 20mm Rheinmetall Geschtz / Rh 202
6 x 324mm Torpedos Mk 32 Mod 9 U-Jagd Torpedos
2 x GDC RAM-Starter (Rolling Airframe Missile) mit je 21 Zellen zur Flugabwehr
2 Bordhubschrauber Sea Lynx Mk 88

Fregatte "Hamburg"-Kiellegung

Am 01.09.2000 wurde bei den Howaldtwerke Deutsche Werft AG (HDW) in Kiel mit dem Bau einer neuen Fregatte begonnen. Die Fregatte "HAMBURG" ist das zweite Schiff einer Serie von der Fregatten der Klasse 124, die von den Werften Blohm & Voss, thyssen Nordseewerke und HDW gebaut werden. Die "HAMBURG" wurde im Dezember 2004 abgeliefert.

D181 DRAA

Medien Video Bilder
Besatzung
Presse

Stand: 23.04.2011